Aktuelles

Darmkrebsvorsorge

Darmkrebsmonat März – so titelt die Felix-Burda-Stiftung seit 2002 alle Jahre wieder in ihrer Aufklärungskampagne. Doch nicht nur in diesem Monat ist dieses Thema hochaktuell. Im Frühstadium verursacht Darmkrebs keine Beschwerden. Jedoch ist er die zweithäufigste Todesursache in Deutschland und fordert jedes Jahr 27 000 Menschleben. Wird die Erkrankung früh genug erkannt, ist sie jedoch fast zu 100% heilbar. Spätestens ab dem 50. Lebensjahr sollten Männer und Frauen regelmäßig zur Darmkrebsvorsorge gehen (bei familiärer Veranlagung jedoch früher).

Der jährliche Stuhltest auf verstecktes Blut zusammen mit einer Vorsorge-Darmspiegelung alle 10 Jahre verringert das Darmkrebsrisiko um bis zu 90%. Seit Oktober 2002 gehört die Darmspiegelung in Deutschland zur gesetzlichen Darmkrebsvorsorge ab dem 55. Lebensjahr. Bei Menschen in diesem Alter werden die Kosten einer Vorsorge-Darmspiegelung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Wir Betriebsärztinnen beraten Sie gern ausführlich zum Thema Darmkrebs-Vorsorge, bieten Ihnen einfach durchzuführende Tests auf verstecktes Blut im Stuhl an und vermitteln Sie bei Bedarf gern und kurzfristig und unkompliziert an unsere kooperierenden Fachärzte für Innere Medizin und Magen-Darm-Erkrankungen. Sprechen Sie uns an!